MANUELLE THERAPIE

 

Die Manuelle Therapie befasst sich vor allem mit gezielten physiotherapeutischen Untersuchungs- und Behandlungstechniken von reversiblen (wieder herstellbaren) FunktionsstÜrungen des Bewegungsapparates.

 

Diese können sich durch Bewegungseinschränkungen, Schmerzen, Kraftverlust oder eine herabgesetzte Belastbarkeit zeigen.Behandelt werden alle Gelenke des Körpers, die Gelenke der Wirbelsäule sowie die das Gelenk umgebende Muskulatur und der zuständige Nerv.

 

Anwendungsgebiete sind alle akuten und chronischen Beschwerden, die direkt oder indirekt  Funktionsstörungen an Gelenken auslösen können.

 

Die Manuelle Therapie wird hauptsächlich bei orthopädischen Erkrankungen und nach chirurgischen Eingriffen eingesetzt. Sie ist außerdem hilfreich bei der Nachbehandlung von Sportverletzungen, Unfällen und sämtlichen Überlastungssyndromen.

 

Nach einer ausführlichen Ursachensuche führt der Physiotherapeut mit speziellen Handgriffen eine langsame und in der Regel sanfte Gelenksmobilisation durch. Begleitend wird die verspannte und verkürzte Muskulatur mit behandelt, damit sie sich dem verbesserten Gelenkspiel optimal anpassen kann. Diese Weichteilbehandlung besteht aus verschiedenen Dehn- und Entspannungstechniken.

 

Die Aufgabe des Patienten besteht darin, mit speziell für ihn ausgesuchten Eigenübungen die erzielte Funktionsverbesserung zu stabilisieren und damit einen längerfristigen Behandlungserfolg zu gewährleisten.

 

 

Schmerzlinderung durch Lösen von Gelenksblockaden:

 

  • Hexenschuss
  • akute und chronische Rückenbeschwerden
  • Hüftgelenksarthrose
  • Kniegelenksarthrose
  • Kopfschmerzen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Tennisellbogen
  • Tinnitus

Physiotherapie MENSCH im ZENTRUM

Hofsteigstraße 136  A-6971 Hard | Tel. 0043 (0) 5574 320 80