KÄLTETHERAPIE

 

Ähnlich wie bei der Wärme ist die positive Wirkung von Kälte schon lange bekannt. Kälte hat jedoch genau den gegenteiligen Effekt wie Wärme. Sie bewirkt, dass sich Blut- und Lymphgefäße zusammenziehen.

 

 

So lassen sich Schwellungen und Blutergüsse lindern. Kältetherapie wird aber auch bei meist akuten Schmerzzuständen eingesetzt. Da die temperaturempfindlichen Nerven ihre Information schneller an das Gehirn leiten als schmerzempfindliche, wird die Schmerzinformation von der Kälteinformation überlagert. So werden die Schmerzen deutlich gelindert.

 

Im Gegensatz zu Wärmepackungen werden die kühlenden Gelkissen nur für wenige Minuten angebracht.

 

Auf Grund der kurzfristigen Schmerzlinderung sind Patienten nach dieser Anwendung oft wieder in der Lage, Bewegungen und Übungen durchzuführen, die einen positiven Einfluss auf ihre Heilung haben.

 

Schmerzlinderung durch Kälte:

 

  • Sportverletzung
  • Ödem
  • Bluterguss
  • akuter Schmerzzustand

Physiotherapie MENSCH im ZENTRUM

Hofsteigstraße 136  A-6971 Hard | Tel. 0043 (0) 5574 320 80